Zum zwölften Mal zeichnete die Hessische Staatskanzlei Initiativen aus, die sich mit Phantasie und Mut den Herausforderungen unserer Zeit stellen. Wie schon in den vergangenen Jahren stand der ländliche Raum im Fokus.

„Leben Sie gerne auf dem Land? Packen Sie mit an, um Ihr Dorf oder Ihren Stadtteil lebendig und attraktiv zu halten, damit alle hier gerne und gut wohnen und arbeiten können, dann bewerben Sie sich um den Hessischen Demografie-Preis 2021!“ *

Mit diesem Aufruf forderte die Hessische Landesregierung die Bevölkerung Hessens auf, sich bis zum 18. März 2021 an dem Projekt zu beteiligen.

Klaus Ohlwein, der Betreiber und Gründer unseres Dorfcafés in Welferode, kam diesem Aufruf gerne nach und bewarb sich.

„Wir haben zwar mit unserem Projekt Dorfcafé kein Preisgeld gewonnen, aber mir war es wichtig, dass man in Wiesbaden auf uns aufmerksam wird“, sagt Klaus Ohlwein und präsentiert stolz die Teilnehmerurkunde, unterschrieben vom Chef der Hessischen Staatskanzlei.

Stellvertretend für den Ortsvorsteher von Welferode überreicht Sina Jung die Teilnehmerurkunde der Hessischen Landesregierung an Klaus Ohlwein.

Das Dorfcafé findet 14-tägig im Dorfgemeinschaftshaus in Welferode statt und wird sehr gut angenommen. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen bietet es den Welferöder/innen eine gute Möglichkeit, sich in netter Atmosphäre zu treffen und ins Gespräch zu kommen.

Text: Rolf Walter, * Zitat Hessische Staatskanzlei

Fotos: Rolf Walter